Evangelisch-reformierte Kirche in Hamburg

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hamburg (ACKH)

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e. V. (ACK) ist ein 1948 gegründeter Zusammenschluss christlicher Kirchen in Deutschland zum Zweck der Förderung ökumenischer Zusammenarbeit und der Einheit der Christen und Kirchen. In vielen Ländern geschieht dies durch Nationale Kirchen- und Christenräte. In Deutschland ist die ACK das repräsentative Organ und Forum der christlichen Kirchen.

Einzelne Kirchen können Mitglieder-, Gast- oder Beobachterstatus besitzen. Neben der Mitgliedschaft auf Bundesebene gibt es auch regionale, meist an den Bundesländern orientierte und örtliche ACK, wo sich die Mitgliedschaft von der auf Bundesebene unterscheiden kann. So kann etwa eine lokale Gemeinde einer bestimmten Kirche in der örtlichen ACK Mitglied sein, ohne dass die Kirche selbst auf Landes- oder Bundesebene der ACK angehört. Auch der umgekehrte Fall ist möglich.

Der 1965 gegründeten Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hamburg gehören jetzt 33 Kirchen als Mitglieder, Gäste oder Beobachter an.

Sie repräsentieren alle großen Kirchenfamilien:

  • die Orthodoxie,
  • den römischen Katholizismus,
  • die Kirchen der Reformation und
  • die freien Gemeinden und Kirchen.